Freundschaftsspiel im Eisstadion Deggendorf am 02.12.2007

 

Ranzinger Devils RSC Pillnach 10 : 3 (2:1/3:1/5:1)

 

 

Aufstellung:

Torhüter: Oswald Rudolf    (30. Min.)

20

Saller Stefan       (30. Min.)

11

 

1. Verteidigung: Zellner Rudolf

13

  Lemberger Daniel

12

 

2. Verteidigung: Bachmann Andy

21

Lakner Wolfgang

3

 

1. Sturm: Bachinger Josef 29
  Lemberger Matthias

18

  Rothmeier Roland

10

 

2. Sturm: Reitberger Martin

9

  Meyer Bobl

28

  Bail Gerhard

26

 


Spielbericht:

 

Die Devils siegen in einer äußerst niveauarmen Begegnung gegen den RSC Pillnach mit 10:3 und können wieder einmal einen Sieg einfahren.

 

Den Devils, die mit genau 10 Spielern auflaufen konnten, gelang ein sehr guter Start. Früh konnte man durch Lemberger Matthias und Bail Gerhard eine beruhigende 2:0-Führung herausschießen. Dann allerdings ließ man zu, das der RSC Pillnach, der lediglich sieben Feldspieler aufs Eis schickte, immer mehr Räume. So entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der beide Mannschaften genügend Chancen auf Tore verzeichnen konnte. Kurz vor Drittelende konnte der RSC Pillnach durch einen Weitschuss noch auf 1:2 verkürzen. 

 

Wer nun der Meinung war, die Pillnacher würden bereits jetzt konditionelle Probleme bekommen, sah sich getäuscht. Zu Beginn des Mitteldrittels waren sie das stärkere Team mit einem Übergewicht an gefährlichen Torszenen. Die Treffer markierten jetzt aber wieder die Devils. Reitberger Martin und Meyer Bobl stellten zwischenzeitlich das Ergebnis auf 4:1. In der 30. Minute konnten die Pillnacher nochmals durch einen sehenswerten Gegenstoß auf 2 : 4 verkürzen. Nun aber ließen die Kräfte der Pillnacher nach, und die Ranzinger übernahmen immer mehr das Geschehen auf dem Eis. Meyer Bobl konnte noch vor dem Drittelende das 5:2 erzielen.

 

Im Schlussdrittel brachen die Pillnacher mehr oder weniger ein. Die Ranzinger erzielten regelmäßig Treffer um Treffer. Hier zeichnete sich vor allem Reitberger Martin aus, dem noch drei Treffer in diesem Abschnitt gelangen. Da auch Lemberger Matthias und Zellner Rudi ins Schwarze trafen, wurde die Angelegenheit letztendlich wider Erwarten zweistellig. Perfekt machten das Ergebnis von 10:3 allerdings die Pillnacher, die mit Ihrem Treffer in der letzten Sekunde den Schlusspunkt setzten.

 

Dies war wahrlich kein Eishockey für Liebhaber. Beide Teams waren an diesem Abend personell zu schwach besetzt, um ein Eishockeyfest zu zelebrieren. 

 


Torfolge:

Ergebnis: Zeit: Torschütze: Assistent 1: Assistent 2:

1. Drittel

1 : 0

03. Min.

Lemberger Matth. Bachinger Josef  

2 : 0

06. Min.

Bail Gerhard Reitberger Martin Bachmann Andy

2 : 1

15. Min.

     

2. Drittel

3 : 1

25. Min.

Reitberger Martin Meyer Bobl  

4 : 1

29. Min.

Meyer Bobl Lakner Wolfgang Bail Gerhard

4 : 2

30. Min.

     

5 : 2

36. Min.

Meyer Bobl Reitberger Martin  

3. Drittel

6 : 2

41. Min.

Lemberger Matth. Rothmeier Roland Bachinger Josef

7 : 2

43. Min.

Reitberger Martin    

8 : 2

45. Min.

Zellner Rudi Lemberger Matth.  

9 : 2

55. Min.

Reitberger Martin    

10 : 2

56. Min.

Reitberger Martin Meyer Bobl  

10 : 3

60. Min.

     

 


Strafzeiten:

Ranzinger Devils: 4 Min. 2 Min.  Bachinger Josef Haken
    2 Min. Lakner Wolfgang Haken
RSC Pillnach: 0 Min.